Loading

BRCA Testung am Tumorgewebe bei Ovarialkarzinom – Aufklärung der Patientinnen

Die Zulassung des PARP-Inhibitors Olaparib (Lynparza®) für die Erhaltungstherapie bei Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom (high-grade, serös) nach Ansprechen auf eine platinhaltige Chemotherapie stellt die verschreibenden Ärzte vor eine neue Herausforderung. Olaparib darf nur bei Patientinnen mit Nachweis einer BRCA-Mutation angewandt werden. Vor Veranlassung einer BRCA-Testung des Tumorgewebes müssen die Patientinnen über die Konsequenzen, insbesondere die Hinweise auf eine mögliche hereditäre Belastung, hingewiesen werden.

Dr. Matthias Stroth, Rechtsanwalt und Arzt für Gynäkologie/Geburtshilfe (Maria Heimsuchung Caritas-Klinik, Berlin-Pankow), hat zusammen mit Frau Dr. Simone Heidemann (Institut für Tumorgenetik Nord, Kiel) und Frau Professor Dr. Diana Lüftner (Charité Campus Benjamin Franklin, Med. Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie, Berlin) und Prof. Dr. Bernhard Wörmann die notwendigen Informationen für Ärzte zusammengefasst sowie einen Aufklärungs- und Einwilligungsbogen erstellt.

Wissensdatenbank - BRCAness

 

 

 

 

01.09.2015